Seitenbereiche
Inhalt

FAQ - Frequently Asked Questions

1. Wer kann den Service der StBVS nutzen?

Wir bieten unseren Service Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern an. Sind Sie eine gemischte Sozietät mit Rechtsanwälten, haben wir auch hierfür Lösungen.

2. Wie funktioniert die StBVS?

Die Rechnung schreiben weiterhin Sie. Danach übernehmen wir alle weiteren Tätigkeiten: Versand Ihrer Rechnung als Verrechnungsstelle an den Mandanten, Zahlungsüberwachung und erforderlichenfalls Erinnerungen und Mahnungen, die von uns kommen. Nutzen Sie unser Modul Honorarvorfinanzierung überweisen wir am Folgetag der Rechnungseinreichung den Gegenwert an Sie.

3. Was ist das Honorarcockpit?

Mit dem Honorarcockpit geben wir Ihnen einen Überblick über den Stand Ihrer Rechnungen und der erhaltenen Zahlungen. Darüber hinaus können Sie uns aus dem Honorarcockpit Weisungen zum weiteren Vorgehen erteilen.

4. Wie steuere ich das Honorarmanagement bei Ihnen?

Wir sind Ihr Dienstleister und übernehmen das Honorarmanagement in praxisbewährter und standardisierter Form, so dass Sie sich grundsätzlich nicht um Details zu kümmern brauchen. Im Einzelfall muss eine individuelle Lösung gefunden werden oder wir müssen Ihrem Mandanten mehr Zeit geben. Hierüber entscheiden Sie und teilen uns mit, was wir tun und mit dem Mandanten vereinbaren sollen. So halten Sie weiter die Fäden in der Hand.

5. Was ist digitales Honorarmanagement?

Vereinfacht ausgedrückt: Papier für Rechnungen und Briefumschläge gehören für Sie der Vergangenheit an, alle Prozesse laufen digital ab und sind damit deutlich effizienter als zuvor. Sie reichen Ihre Honorarnoten über eine Schnittstelle in DATEV oder unser Kundenweb ein, dann erhalten Sie das Honorar und eine elektronische Buchungsdatei.

6. Wie funktioniert die DATEV-Schnittstelle?

Sie erstellen und sammeln wie gewohnt in DATEV alle Honorarrechnungen. Über das Zusatzmodul „DATEV Factoring – StBVS“ in DATEV Kanzleirechnungswesen pro können Sie die Rechnungsdaten auf Knopfdruck in unser System übertragen. Später bekommen Sie dann eine elektronische Buchungsdatei für den Kontoauszugsmanager zurück, so dass Sie die StBVS komplett ohne Medienbruch aus Ihrem gewohnten System nutzen können.

7. Was passiert nach der Übermittlung der Rechnung an die StBVS?

Wir drucken Ihre Rechnung auf Ihrem Briefbogen und lassen sie in einer modernen Druckstraße direkt kuvertieren. Da Sie die Rechnung digital übermitteln, wird Ihre Rechnung erstmals beim Mandanten „in echt“ in die Hand genommen. Zahlt der Mandant die Rechnung, ziffern wir sie aus. Überschreitet er die Zahlungsfrist, schicken wir ihm erst ein Erinnerungs-, dann ein Mahnschreiben. Natürlich erhält Ihr Mandant die Rechnung auf Wunsch elektronisch.

8. Zahlen Sie wirklich 100 % aus?

Zu unseren Leitmotiven gehören Transparenz und Einfachheit. Daher zahlen wir Honorare grundsätzlich zu 100 % aus und berechnen die anfallenden Gebühren erst zum Monatsende.

9. Warum versenden Sie die Rechnung?

Wir zeigen dem Mandanten dadurch, dass das Mandat und der Ausgleich der Rechnung durch Sie voneinander getrennt worden sind. Wir sind dann der Ansprechpartner für den Ausgleich der Rechnung. Sie bleiben Ansprechpartner im Mandat.

10. Mahnen Sie meine Mandanten?

Der Großteil der Mandanten zahlt bei einer Verrechnungsstelle deutlich schneller und auch häufiger innerhalb der gesetzten Frist, als er das beim Steuerberater macht. Wer die Fristen überschreitet, erhält erst ein freundliches Erinnerungsschreiben und bei Bedarf später ein Mahnschreiben.

11. Klagen Sie Mandate auch gerichtlich ein?

Ja, wenn Sie es wünschen. Das vertrauensvolle Verhältnis von Berater zu Mandant ist die Basis Ihrer Arbeit – daher entscheiden Sie, ob geklagt wird.

12. Was denken die Mandanten?

Fragen Sie sie. Unsere Kunden berichten, dass sich das Verhältnis zu den Mandanten durch die Nutzung der StBVS verbessert hat, weil eine Konzentration auf das Mandat erfolgt.

13. Können Mandanten auch Ratenzahlungen mit Ihnen vereinbaren?

Ja, das geht problemlos bis zu 12 Monaten.

14. An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Unsere zentralen Ansprechpartner für Ihre Anliegen sind Jan Pieper (Vertriebsleiter) und Patrick Lingen (Kaufmännischer Leiter). Sie erreichen die beiden über info@stbvs.com oder 0221 – 99 384 299.

15. Bieten Sie auch einen Ausfallschutz für Honorare an?

Ja. Um einem Honorarausfall vorzubeugen, bietet die StBVS eine Online-Bonitätsprüfung in Echtzeit an. Damit erhalten Steuerberater eine schnelle Einschätzung, in welchen Fällen Vorkasse eine gute Option ist. Darüber hinaus übernimmt die StBVS bei akzeptierten Mandanten das Ausfallrisiko für die Hauptforderung und eventuell anfallende Kosten der Rechtsverfolgung.

Ihre Vorteile

Digitaler Kreislauf

Sie bleiben in Ihrer gewohnten Umgebung am PC, aber komplett papierfrei – und über DATEV sogar nahtlos.

Mehr Zeit

Durch die Auslagerung der Honorarabwicklung können Sie sich voll auf die Beratung der Mandanten konzentrieren.

Hohe Akzeptanz

Ihre Mandanten kennen Verrechnungsstellen bereits von den Ärzten und übertragen dieses Vertrauen auf Sie.

Rechtssicher

Sie können die StBVS Verrechnungsstelle ohne Einwilligung der Mandanten nutzen (§ 64 Abs. 2 S. 1 StBerG).

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.